This site uses cookies to provide you with a more responsive and personalised service. By using this site you agree to our use of cookies. Please read our PRIVACY POLICY for more information on the cookies we use and how to delete or block them.
Aktuelles:

Schnelle und sichere Ablösung von Kaspersky Produkten

18.03.2022

Ralf Mierbach, Leiter Fachbereich Cyber Security |

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt vor dem Einsatz von Virenschutzsoftware des russischen Herstellers Kaspersky. Wir zeigen Ihnen Alternativen auf und unterstützen Sie bei einer schnellen und nahtlosen Transition zu sicheren Lösungen.

Antivirensoftware, einschließlich der damit verbundenen echtzeitfähigen Clouddienste, verfügt über weitreichende Systemberechtigungen und muss systembedingt (zumindest für Aktualisierungen) eine dauerhafte, verschlüsselte und nicht prüfbare Verbindung zu Servern des Herstellers unterhalten. Daher ist Vertrauen in die Zuverlässigkeit und den Eigenschutz eines Herstellers entscheidend für den sicheren Einsatz solcher Systeme.  Wenn Zweifel an der Zuverlässigkeit des Herstellers bestehen, birgt Virenschutzsoftware ein besonderes Risiko für eine zu schützende IT-Infrastruktur 1.

Schon einzelne Installationen der genannten Produkte könnten im Umfeld ihrer Organisation bereits ein ernsthaftes Risiko darstellen. Einerseits sollten Sie mittels technischer Analysen sicherstellen, dass tatsächlich keine Geräte mit Kaspersky Produkten Zugriff auf Ihre Informationen beziehungsweise Ihr Firmennetzwerk erhalten, andererseits gilt es auch die Zugriffe durch Dritte auf Ihre Informationen zu berücksichtigen. Eine fundierte Risikoanalyse hinsichtlich des Einsatzes von Kaspersky Produkten – auf prozessualer und technischer Ebene – verschafft ihnen dabei die notwendige Transparenz und ermöglicht eine effektive, koordinierte Maßnahmengestaltung.

Wir bieten Ihnen schnelle Unterstützung von der Risikoanalyse über die Maßnahmen- und Transitionsplanung bis hin zur Implementierung und Betrieb sicherer Alternativen.

Unsere Experten unterstützen sie auf Basis internationaler Sicherheitsstandards bei der schnellen und sorgfältigen Durchführung entsprechender Risikoanalysen. Dabei bieten wir technische Analysen über individuelle Scans (auf Basis Ihre Infrastruktur) an und stellen Ihnen - unkompliziert und zeitnah - technische Lösungen zur Verfügung. Unsere Analysen werden von erfahrenen Security Consultants begleitet, um eine risikobasierte Entscheidung hinsichtlich der Maßnahmenpakete abzuleiten.

Über unsere Partnerschaft mit Microsoft und Palo Alto bieten wir Ihnen am Markt etablierte Alternativlösungen (z.B. Cortex XDR, Microsoft Defender) an, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten und Ihren individuellen Ansprüchen gerecht werden.

Nachgelagert können wir über unser internationales BDO Security Operations Center (SOC) zudem eine kontinuierliche Überwachung ihrer IT-Infrastruktur ermöglichen. Die Überwachung basiert auf modernen, automatisierten Technologien und wird durch Security Analysten begleitet. Im Notfall können diese sofort Eingreifen und Ihre Informationen und Systeme schützen.

 

 


Pressemitteilung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik: https://www.bsi.bund.de/DE/Service-Navi/Presse/Pressemitteilungen/Presse2022/220315_Kaspersky-Warnung.html (15.03.2022)